Die Geschichte des ASV Hinterbrühl

Der Beginn - 1948
Der Verein wurde im März 1948 von fußballbegeisterten Hinterbrühlern gegründet. Gründungsmitglieder waren Hans Wittek, Ferdinand Hölbl, Karl Trummer, Hans Wallner, Leopold Svoboda, Ernst Kalcher und Karl Gleckner. Aus Hobbyfußballern von der Römerwand wurde eine Mannschaft gebildet ohne eigenen Sportplatz und mit ausgeborgten Dressen. Im Herbst 1948 wurde dann mit dem Meisterschaftsbetrieb in der 2. Klasse Süd-Ost begonnen. Die Heimspiele wurden in Wr. Neudorf ausgetragen und das erste Meisterschaftsspiel fand gegen die Polizeimannschaft Süd statt. Die erste Zeit fuhr die Mannschaft mit dem LKW zu den Meisterschaftsspielen. Lenker war Hr. Lehenbauer, der Vater des jetzigen Wirtes vom Gasthof "Zum letzten Groschen". Einmal fuhr die Mannschaft auch mit einem Pferdefuhrwerk zu einem Meisterschaftsspiel in Achau.


1950
1950 wurde der Sportplatz Königswiese von Fürst Franz Liechtenstein gepachtet. Jeder, ob Spieler oder Funktionär half bei der Gestaltung des Platzes mit. Tonnen von Beton und Schutt mussten weggebracht werden oder die Bombentrichter mussten gefüllt werden. Das erste Spielfeld auf der Königswiese entstand, eine alte Baracke diente als Umkleidekabine, waschen konnten sich die Spieler in einem Waschtrog, dessen Wasser direkt von der Quelle kam. Der erste Platzwart war Hr. Benseler und nach monatelangen Vorbereitungen konnten im Herbst 1950 bereits auf der eigenen Anlage Meisterschaftsspiele ausgetragen werden.

 
1951

Ein Jahr danach gab es bereits die erste Nachwuchsmannschaft, die mit ihren Fahrrädern zu den Wettspielen fuhr. In diesem Jahr wurde auch das erste Seegrotten-Nachwuchsturnier ausgetragen. Hr. Eduard Gwozd war jahrelang Präsident und bemühte sich besonders um dieses Turnier.


1963 - 1965
Im Jahre 1963 wurde der Platz von der ehemaligen NEWAG gekauft und der ASV Hinterbrühl-Mödling wurde Pächter. 1965 wurden durch Baumeister Alfred Hinker die ersten gemauerten Kabinen errichtet mit dem Effekt, dass es endlich Duschen und Warmwasser für die Spieler gab.


1974
Der erste sportliche Höhepunkt in der Geschichte des ASV: Die Mannschaft wurde Meister und stieg in die 1. Klasse Süd-Ost auf. Leider konnte sich die Mannschaft nur ein Jahr in der Spielklasse halten und stieg prompt wieder in die 2. Klasse ab.


1986
Die Marktgemeinde Hinterbrühl kaufte das Areal und errichtete eine neue Sportanlage, die nach einer Bauzeit von 14 Monaten am 27. September 1987 mit einer großen Feier eröffnet wurde.


1989
In der Meisterschaft 1989/90 wurde der ASV abermals Meister, allerdings konnte der Klassenerhalt im folgenden Jahr nicht erreicht werden und so spielte man nur ein Jahr später wieder in der 2. Klasse.


1992 - 1996
Der Verein schaffte es, die nötigen finanziellen Mittel aufzutreiben um ein Flutlicht installieren zu lassen, somit wurden die Trainingsbedingungen immer besser. Vier Jahre später wurde dann auch noch die Zuschauertribüne überdacht durch finanzielle Unterstützung der Gemeinde, der NÖ Landesregierung, dem Lions Club Hinterbrühl, dem ASKÖ NÖ und durch einen Bausteinverkauf des ASV.


1998 - 50 Jahre ASV Hinterbrühl-Mödling
Der Verein feierte sein 50-jähriges Bestehen und ausgerechnet zu diesem Jubiläum wurde die Kampfmannschaft erneut Meister in der 2. Klasse Süd-Ost. Auch die U11-Mannschaft rund um Trainer Peter Bors holte 1998 zum Jubiläum den Meistertitel in der Knabengruppe und in der darauffolgenden Saison sensationell den Cupsieg im U12-Bewerb.


2000/2001
Leider konnte sich die Kampfmannschaft auch diesmal nicht allzu lange in der höheren Spielklasse halten. Im dritten Jahr wurde der Klassenerhalt nur knapp verpasst und die Mannschaft stieg in die 2. Klasse Ost-Mitte ab.


2001-2007
In der Saison 2001/02 wurde die U15 Meister der Jugendgruppe Mödling/Liesing. Nach drei durchwachsenen Jahren nach dem Abstieg spielte die Kampfmanschaft 2005 unter Trainer Manfred Weichart ein sensationelles Frühjahr und blieb von da an in der Endtabelle wieder stets auf einstelligen Plätzen. Im Herbst 2007 wurde die neu gegründete U10-Mannschaft auf Anhieb ungeschlagener Meister im unteren Play-Off.


2008
Zum 60-Jahr-Jubiläum gab es ein mehrtägiges Zeltfest auf dem Trainingsplatz und ein Nachwuchsturnier mit dem SV Mattersburg und Sopron.


2009/2010
In einem Herzschlagfinish sicherte sich der ASV Hinterbrühl unter Trainer Gerhard Narovec auf Grund der besseren Tordifferenz den Meistertitel in der 2. Klasse Ost-Mitte und spielte in der Saison 2010/11 in der 1. Klasse Ost. Im Frühjahr 2010 wurde auch die U9 Meister im unteren Play-Off der Jugendgruppe Mödling/Liesing.


2010/2011
Auch diesmal währte das Gastspiel in der 1. Klasse nicht lange und bereits nach einem Jahr ging es wieder in die letzte Liga. Im Herbst 2010 wurde die U14-Mannschaft Meister im mittleren Play-Off. Nach 21 Jahren und unzähligen geleisteten Arbeitsstunden für den Verein verließ Obmann Fritz Steinbach im Juni 2011 den Verein und übergab ihn in die Hände des neuen Vorstands.


2011/2012
Mit der Übernahme durch den neuen Vorstand entschied sich der Verein verstärkt auf die Nachwuchsarbeit zu setzen und begann, die Strukturen für eine kontinuierliche Aufbauarbeit im Kinder- und Jugendfußballbereich zu schaffen. Die mit dem ASK Eichkogel neu gegründete U14-NSG wurde im Herbst 2011 Meister in der Gruppe B der JHG Südost.


2012/2013
Ein Jahr später intensivierte man die Bemühungen, den Nachwuchsbereich mit mehr Qualität auszustatten und startete die Kooperation mit dem Nachbarverein SV Wienerwald im gesamten Jugendfußballbereich. Im Herbst 2012 wurde die U11-NSG Meister im mittleren Play-Off, im Frühling 2013 gelang selbiges der U12-NSG. Zudem konnte die U15-NSG im Herbst 2012 alle Meisterschaftsspiele gewinnen und auch im Kinderfußballbereich holte die U10 sensationell alle acht möglichen Siege. Die Kampfmannschaft erreichte indes nach einer verkorksten ersten Saison nach dem Abstieg nun wieder einen einstelligen Tabellenplatz und verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr um vier Punkte. Im Herbst 2012 wurde der Vorstand erneut modelliert und mit Thomas Baumgartner ein Eigengewächs des Vereins zum neuen Obmann gewählt.


2013/2014
Gemeinsam mit Jugendleiter Christian Moser betreute Obmann Thomas Baumgartner zwei volle Saisonen lang unsere jüngsten Nachwuchsspieler im Fußball-Kindergarten, was die Wertigkeit der Nachwuchsarbeit in unserem Verein zusätzlich verdeutlichte. Erstmals veranstalteten wir im Jänner 2014 ein Hallenturnier in der Europahalle der ESM Mödling. Auch die Spielgemeinschaft mit dem SV Wienerwald trug weiter Früchte: in der Ganzjahresmeisterschaft der JHG Südost holte die U15 den Meistertitel und stieg in die Nachwuchslandesliga auf. Die Kampfmannschaft beendete indes endgültig die Durststrecke nach dem Abstieg 2011 und wurde drittbeste Frühlingsmannschaft. Zum Abschluss der Saison holte beim ASV Frisör Hinterbrühl Talentecup 2014 unsere U12 eindrucksvoll den Heimturniersieg!


2014/2015
Mit der finanziellen Unterstützung der Firma flyeralarm wurde unsere Tribüne auf 106 überdachte Sitzplätze ausgebaut und im August 2014 fertiggestellt. Seit dieser Saison arbeiten wir mit unserem ehemaligen Nachwuchstrainer Richard Cieslar zusammen und bieten das SoccerStar-Training als Zusatztrainingseinheit mit Schwerpunkt Technik/Koordination im Kinderfußballbereich an. Die U13-NSG wurde im Herbst 2014 erneut Meister im mittleren Play-Off.


2015/2016
Im Herbstdurchgang des OPO holte unsere U16 den Meistertitel!


2016/2017
Unsere U12 holte sich unter Trainer Clemens Maurer beim Coca Cola Cup in St. Pölten den Vizelandesmeistertitel und vertrat NÖ beim Bundesfinale in Wien, wo wir die 14.-beste Mannschaft aus ganz Österreich wurden. Ein weiterer Beweis für die qualitativ hochwertige Nachwuchsarbeit im Verein!

 

KM - Endplatzierungen 2. Klasse Ost-Mitte
Saison Platz  Spiele S U N T+ T- Punkte
 2001/2002 11 26 3 16 37 59 24
 2002/2003 13 28 8 4 16 45 82 28
 2003/2004 12 26 7 4 15 35 82 25
 2004/2005 4 26 16 3 7 69 45 51
 2005/2006 7 24 10 3 11 61 48 33
 2006/2007 9 26 8 8 10 60 63 32
 2007/2008 6 26 13 4 9 45 34 43
 2008/2009 8 26 10 7 9 58 52 37
 2009/2010 1 26 19 3 4 111 38 60
KM - Endplatzierung 1. Klasse Ost
 2010/2011 14 28 3 5 20 36 100 14
KM - Endplatzierungen 2. Klasse Ost-Mitte
 2011/2012 12 26 8 2 16 45 78 26
 2012/2013 8 26 8 6 12 44 59 30
 2013/2014 7 26 14 3 9 67 55 45
 2014/2015 7 26 14 1 11 75 58 43
 2015/2016 8 24 6 6 12 31 39 24
 2016/2017 12 28 8 5 15 40 64 29